Rasterfrequenz / Rasterweite

1. September 2016
HuCo2016

faq-raster-1920

Die verschiedenen Graustufen (256) eines Bildes bzw. die verschiedenen Tonwerte (1-100) von Farben werden im Druck durch Rasterung wiedergegeben.

Die Feinheit des Rasters (Größe der Rasterpunkte/Abstand der Rasterpunkte zueinander) wird Rasterfrequenz oder Rasterweite genannt. Sie wird in lpi (lines per inch) gemessen. Ein Inch entspricht 2,54cm. In Deutschland ist teilweise noch die Messung der Raster in Linien pro cm (lpcm) angegeben.

Das kann zur Verunsicherung beitragen, denn ein „60er Raster“ (60 Linien pro cm) entspricht demnach nicht 60lpi, sondern eher 150lpi (60 x 2,54 = 152,4).

Hubert & Co druckt überwiegend im Bereich 54er bis 70er Raster.

Die Höhe der Belichterauflösung, mit der Raster optimal belichtet werden können, hängt von der Höhe der Rasterfrequenz ab. Je höher die Rasterfrequenz ist, desto höher muss die Auflösung sein, in der das Bild/Dokument belichtet wird.

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen