Dezentrales Drucken: Für die USA in den USA produzieren!
Die Begriffe "nachhaltig", "umweltverträglich", "klimaneutral" etc. spielen auch in der Buchproduktion eine zunehmend wichtige Rolle. Einige Verlage haben sich Umweltleitlinien gegeben, in denen sie sich und ihre Lieferanten zu umweltverträglichem Handeln verpflichten. Ein großes Thema ist hier natürlich der Einsatz von Recycling-Papieren bzw. zertifizierten Papierqualitäten, die nicht aus Alt- oder Urwäldern stammen.
Auch der Transport der Bücher ist ein Faktor, der nicht vernachlässigt werden darf. Einige Verlage sind so konsequent, den vermeintlich günstigeren Druckkosten im fernen Ausland nicht nur die tatsächlichen Transportkosten, sondern auch die externen Kosten, die die Umwelt zu tragen hat, gegenüber zu stellen, um dann standortnäheren inländischen Druckereien den Vorzug zu geben. Andere versuchen, durch dezentrale Druckstandorte lange Transportwege zu vermeiden.
Für seinen Geschäftsbereich "digitale Buchproduktion" hat Hubert & Co daher soeben eine Partnerschaft mit der Fa. IBT Global in Troy, New York, vereinbart (www.integratedbook.com). IBT Global ist der führende Digitaldruckdienstleister in den USA, der im Segment kleinerer und mittlerer Auflagen für zahlreiche wissenschaftliche Verlage arbeitet und daher ein ähnliches Kundenspektrum wie Hubert & Co bedient. Die Kooperation funktioniert in zwei Richtungen: Buchtitel unserer Kunden, von denen eine Teilauflage bisher in die USA exportiert wurde, können nun gesplittet und in ihrer für den Heimatmarkt bestimmten Hauptauflage in Deutschland bei Hubert & Co und in ihrer für den amerikanischen Markt bestimmten Teilauflage bei IBT in Troy gedruckt werden. Von dort werden sie dann direkt an den amerikanischen Distributor ausgeliefert. Bei amerikanischen Titeln, die sich auch in Europa verkaufen, geht es umgekehrt: Die Hauptauflage wird bei IBT in den USA, die Teilauflage bei Hubert & Co in Göttingen gedruckt und direkt an europäische Empfängeradressen ausgeliefert.
Selbstverständlich ist dies kein Automatismus, sondern lediglich ein Angebot an unsere Kunden. Der konventionelle Weg (Druck der Gesamtauflage in Göttingen mit anschließendem Export in die USA) bleibt natürlich nach wie vor möglich.
Die transatlantische Kooperation hat für unsere Kunden folgende Vorteile:
  • Die Vermeidung des Transportweges hat ohne Zweifel umweltpolitische Aspekte. Sicherlich ist die Umweltbelastung bzw. -entlastung bei einem Einzelpaket von 100 oder 150 Büchern auf den ersten Blick nicht groß, aber wie bei vielen Dingen des Umweltschutzes gilt auch hier: Viel "Wenig" ergibt ein "Viel"!
  • Der Transport nach Übersee ist ein Kostenfaktor, der mit steigenden Energiepreisen an Bedeutung zunehmen wird.
  • Ohne Zeitverzögerung kann ein Buch in den USA am gleichen Tag erscheinen wie in Deutschland.
  • Bei allem hat der Kunde dennoch nur einen Ansprechpartner, einen Auftragsverantwortlichen und eine (Euro-)Rechnung. Die gesamte technische und administrative Auftragsabwicklung geschieht wie bei einem "normalen" Auftrag über Hubert & Co in Göttingen.
Bitte sprechen Sie mit uns über diese neue Möglichkeit des dezentralen Druckens.
IBT-Global


Börsenverein des Deutschen Buchhandels Buchdruckerei Hubert und Co Göttingen
Buch Druckerei Sitemap Sitemap || Druckerei Buch Seite drucken Seite drucken